Posts mit dem Label GKV-Leistungskatalog werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label GKV-Leistungskatalog werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

20 Oktober 2016

Endlich ist er da....

ich habe nun lange hinter dem Bericht hinterher telefoniert und letzte Woche kam ich wohl an der richtigen Stelle raus. Die Dame hat sich sehr bemüht und auch den Grund gefunden warum ich meinen Bericht noch nicht hatte.

Wie ihr ja wisst, bin ich Anfang August umgezogen, zu diesem Zeitpunkt ist auch der Bericht geschrieben worden. Wie es der Zufall so wollte, hat der Postnachsende-Antrag noch nicht gegriffen und der Bericht ging im August zurück zum KH. Warum man nun 2 Monate für die Auffindung gebraucht hat sei mal so dahin gestellt.

Nun stehe ich also da, mit meinem Bericht, nun weiß ich aber erst mal nicht weiter. Was ist noch zu tun, wie stelle ich den Antrag?

Ich habe:

  • - Bericht des Adipositas-Zentrums (Endokrinologie, Psychosomatik, Chirurgie)
  • - Beweis für MMK
  • - Ernährungstagebuch
  • - Bewegungstagebuch

Ich habe in einigen Foren gelesen, dass man ein Anschreiben aufsetzt mit seinem bisherigen Werdegang, Gewicht etc. Das Ernährungs & Bewegungstagebuch kommt auch mit in den Antrag.

War es dass dann schon?!?!?!?!?!

Ist ein komisches Gefühl, dem Ziel so nah zu sein und trotzdem ist es noch so weit entfernt. Ich frage mich ob ich darum kämpfen muss oder ob ich es einfach so genehmigt bekomme. Man liest ja viel in Gruppen und Foren, das macht einem schon ein bisschen angst. Aber ich versuche mit Optimismus an die Sache heran zu gehen.

Tja, ich werde euch natürlich auf dem Laufenden halten, drückt mir fest die Daumen.

Wie war es bei euch (falls schon operiert), was musstet ihr mit abgeben?

Ich freue mich auf eure Kommentare
bis bald

euer keksi

25 Juni 2016

bariatrische Op im GKV-Leistungskatalog

Ich stöbere ja immer wieder im Netz nach News über bariatrische OP´s und bin hier auf einen tollen Artikel gestoßen. 

Es ist schön zu sehen, das Experten und Ärzte dafür kämpfen das Adipositas als Krankheit angesehen wird und nicht als einfache Faulheit abgetan wird, wie es bislang der Fall ist. Ich selbst hatte mit den Vorurteilen meines eigenen Hausarztes zu kämpfen, er wollte mir nicht helfen, auch eine Anfrage nach Hilfe bei der Krankenkasse war erfolglos. Erst als ich selbst ins Adipositas Zentrum Heidelberg
ging wurde mir Hilfe angeboten.


Umso mehr freut es mich zu lesen das Experten sich dafür einsetzen die bariatrischen OP`s in den GKV-Leistungskatalog aufnehmen zu lassen, damit würde vielen Menschen die an Adipositas leiden geholfen werden. 

Gebt nie auf! 

                       Hier findet ihr den Artikel der Ärztezeitung




  ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------