16 Juli 2016

Umzug, Chirurgie Termin und ewiges Warten







Sorry dass ich erst jetzt einen neuen Eintrag schreibe, aber im Moment steht hier zu Hause alles auf dem Kopf. Neben der Organisation des Umzuges in unser Haus und meinem Vollzeit Job, bleibt im Moment leider nicht viel Zeit um zu schreiben, doch heute habe ich mir mal etwas Zeit freigeschaufelt.


Meine Essgewohnheiten habe ich immer noch nicht richtig im Griff, zumindest schaffe ich es im Moment Frühstück und Abendessen einzuhalten, Mittagessen bleibt leider auf der Strecke. Dem entsprechen sieht es auch auf der Waage aus, es schwankt zwischen 139 und 141 kg. 

 Meinen Trainigsplan halte ich auch nicht richtig ein, aber ich denke Kisten packen, Keller aufräumen und Möbel demontieren und in den Keller tragen sollte auch ein gutes Training sein.
Mein Termin in der Chirurgie rückt immer näher, es fühlt sich trotzdem wie 100 Jahre an ;)
Gestern kam der Abschlussbericht von der Endokrinologie, fällt recht kurz aus.
Kurzfassung:
Zustand kaum verändert, MMK abgeschlossen, OP wird dringend empfohlen, die chirurgische Abteilung wird das weitere Vorgehen koordinieren, Wiedervorstellung Post OP erbeten.
Also steht jetzt bald der Antrag an, ich muss mich nochmal informieren wie das ganze abläuft, denn der Arzt der Endokrinologie hat gesagt, dass das von der Chirurgie komplett gemacht wird, ich müsste dort nur die benötigten Unterlagen abgeben, um alles andere wird sich gekümmert. Naja, da bin ich mal gespannt ob das wirklich so ist.
Ich überlege im Moment mir ein neues Outfit zu gönnen, ein wenig weiblicher, evtl. ein Kleid, mal sehen, ich halte euch auf dem Laufenden.

Ab dem 29.7. werde ich erst mal Offline sein, wegen dem Umzug und der neue Internet-Anschluss wird erst am 15.8. geschaltet. 


03 Juli 2016

Hallo Stoffwechsel, wo bist du?!?!

Ich habe vorhin von Barbara Schmidt und Michael Relling einen guten Tip bekommen, ich esse zu wenig, was auch stimmt. Es ist schon verrückt, dass man zunimmt obwohl man eigentlich fast nur Wasser und eine Mahlzeit am Tag zu sich nimmt. Ich habe bestimmt schon seit ein paar Wochen kein Frühstück gehabt, ebenso wenig Mittagessen. 


Ich esse meist Abends, wenn der ganze Stress vorbei ist, danach schlafe meist sofort ein, bin am nächsten Morgen trotz dem frühen zu Bett gehen
extrem müde.




 Ich vergesse einfach zu essen, so absurd das auch klingen mag, so manch einer denkt sich jetzt: "Was, die fette Kuh vergisst zu essen?!?!?!", aber ja liebe Freunde, auch das ist möglich.

Natürlich weiß ich, dass der Körper den Stoffwechsel runterfahren kann, jedoch hab ich im ersten Moment gar nicht daran gedacht, also danke an Barbara und Michael, ich hoffe ich kann dem jetzt entgegen wirken.

Okay, Problem erkannt... aber immer noch nicht gebannt. Nach einer gepflegten Runde "google dich schlau" bin ich jetzt eher Reiz überflutet als schlauer, aber gut....


Liebe Diät-Industrie, es wäre schön, wenn es mal eindeutige Beiträge gibt, nach denen man nicht tagelang suchen muss.


Also, jetzt muss ein gescheiter Ernährungsplan und ein Bewegungsplan her, aber wie schon oben erwähnt, ist es ziemlich mühselig vernünftige und verwertbare Infos zu finden. Manchmal möchte ich mir gerne einen Personal Trainer buchen, der mit mir alles durchgeht und mir in den Arsch tritt, das wäre wohl das beste im Moment.

Also kämpfe ich mich weiter durchs Netz um einen annehmbaren Masterplan zu schmieden, mich aus diesem Tief wieder zu befreien. 

Ich bin für Tips immer offen, by the way ;)

Ich werde meine Pläne natürlich als Page hier auf dem Blog zur Verfügung stellen, eventuell hilft es ja dem ein oder anderen. 

Wo wir gerade bei dem Thema Gewicht sind, ich habe meinen Gewichtsverlauf hier im Blog veröffentlicht.


 Wie sieht es bei euch aus, habt ihr auch schonmal zugenommen, obwohl ihr wenig gesessen habt? Vielleicht habt ihr ja sogar ein paar Links und Tips für mich, damit das schnell vorbei geht.

Ich freue mich auf eure Kommentare 

viele Grüße 

keksi


Quelle: Das 100 Kilo Abnahme-Experiment | Connecting the Worlds


02 Juli 2016

Achterbahn



Manchmal frage ich mich, was ich falsch mache... Ich esse eigentlich so gut wie nichts, trinke nur Wasser und doch steht mehr auf der Waage als letzte Woche. Ich hab im Moment echt ein Tief. Zum Sport komme ich gar nicht mehr, ich bin einfach total lustlos, frustriert weil meine Hosen nicht mehr passen. Ja eigentlich sollte mich das dazu bewegen etwas zu tun, aber es wirkt so als würde nichts etwas bringen. 

Die Wartezeit bis zum nächsten Termin in der Chirugie macht mich seelisch fertig, ich brauche einen Zeitsprung! In der Zwischenzeit werde ich dem Heidelberger Schlaflabor noch einen Besuch abstatten. 

Da ich schlimme Schlaf Apnoe habe und ich denke eine Bestätigung könnte der Bewilligung helfen. Am 6.7. habe ich dort einen Termin, ich berichte dann :).

 Ende des Monats steht unser Umzug ins Haus an, das muss noch alles geplant werden... Mir wächst das alles gerade über den Kopf. 

Habt ihr ein paar Tipps wie ich wieder in die Spur komme?